Fotogalerie

Ältere Jahrgänge

Weihnachtsfeier der Kanu Gruppe Wilster 2011 Am Samstag, den 17.12.2011, feierten wir in der Gaststätte „Zum Landhaus“ unsere Weihnachtsfeier. Unser 1. Vorsitzender Robert begrüßte die ca. 50 Gäste, danach stärkten wir uns mit leckeren Grünkohl bzw. Roastbeef. Im Anschluss wurden zahlreiche anwesende Mitglieder für ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt .Karina Ratjen, Lasse Petersen und Pierre Maaß für 10 Jahre, Reimer Demnick und Uwe Münster wurden für 40-zig jährige Mitgliedschaft mit einem Präsentkorb bedacht. Das Highlight der Ehrungen war Renate Siemens – Renate wurde für 50- zig Jahre Zugehörigkeit zur Kanu Gruppe Wilster geehrt und erhielt ebenfalls einem prächtigen Präsentkorb. Im Anschluss dankten die beiden Vorsitzenden, Robert und Conny, den zahlreichen Helfern, die das Jubiläumsjahr der KGW so erfolgreich mit gestaltet haben. Die folgenden Kanuten erhielten ein kleines Dankeschön stellvertretend für alle fleißigen Helfer– Jan Ratjen für seine tolle Hilfe bei der Organisation des Jubiläums, Mathis Hayenga und Konstantin Münster für die Durchführung des Kanusports mit den Jugendlichen, Ingmar und Thore Engel für die Durchführung des Kentertrainings und Uwe und Kristof Münster für die Erstellung und Pflege der Homepage. Anschließend verbrachten die Paddlerinnen und Paddler noch einige Stunden bei guten Gespächen, vielen Geschichten von Erlebnissen rund ums paddeln und es wurden Pläne für die neue Paddelsaison geschmiedet. Der Vorstand der Kanu Gruppe Wilster wünscht allen Kanuten und ihren Familien ein schönes Weihnachtsfest und einen Guten Rutsch ins Neue Jahr.

Weihnachtsmarkt in Husum 07.12.11 Unsere Kathy hat uns dieses Jahr auf den Weihnachtsmarkt nach Husum entführt. Bei Regenwetter haben wir uns um 14:30 Uhr auf dem Bahnhof in Itzehoe getroffen. Mit 11 Mädelz ging es dann mit der NOB nach Husum; Ankunft: ca. 15:30 Uhr. Nach einem kleinen Fußmarsch erreichten wir den weihnachtlich geschmückten Marktplatz. Unser erstes Ziel war.... natürlich der Glühweinstand. Nach ein paar Runden um die Buden ( Karussell fahren war nicht), begaben wir uns auf einen kleinen Einkaufsbummel durch die Stadt. Das gemeinsame Abendessen wurde im „Ratskeller“ eingenommen; Kathy hatte vorsorglich schon einen Tisch vorbestellt. Satt und einigermaßen müde machten wir uns gegen 20:30 Uhr wieder auf den Heimweg.

Jugendgruppe geht bowlen Am vergangenen Freitag traf sich die Jugendgruppe am Bahnhof in Wilster, um zusammen nach Itzehoe zu fahren. Ziel der sage und schreibe 20 Jugendlichen war das \"Stör-Bowling-Itzehoe\". Dort wollte man gemeinsam die ein oder andere mehr oder weniger ruhige Kugel über die insgesamt vier gemieteten Bowlingbahnen schieben. Das Parkett sowie die Kugeln waren blank poliert und die Paddelkids waren in Topform, sodass die Kegel fielen wie die Blätter von den Bäumen. Durch individuelle Anpassungsmöglichkeiten, wie gegebenenfalls installierte Banden, um das Werfen von Pudeln zu verhindern, und ein breites Spektrum an verschiedenen Kugelgrößen, hatte jeder der eifrigen Jugendlichen gute Chancen, alle Kegel abzuräumen. So wurden jeweils zwei spannende Partien gespielt, bis es für die Gruppe auch schon wieder hieß, die Rückreise mit dem Zug anzutreten. Allen Beteiligten hat das Bowlen großen Spaß gemacht._____ Der nächste große Termin unserer Paddelkids ist die Jugendweihnachtsfeier am 10.12., für die die Planungen des Festausschusses aktuell auf Hochtouren laufen. Darüberhinaus ist am 09.12. vor jener vielversprechenden Veranstaltung noch einmal Jugendtreff zum alljährlichen Tannenbaumschmücken im Bootshaus.

Saisionabschlußessen der KGW Mädelz . Am Mittwoch, den 09.11.11 um 17:00 , trafen sich die KGW Mädelz am ZOB zu ihrem diesjährigen Saisonabschlußessen. Vor dem Essen stand aber eine Wanderung auf dem Programm. Die Wanderung führte, wie konnte es anders auch sein bei Paddlern, an der Wilsterau entlang zum Goldbogen und von dort zum Dückerstieg. Begleitet wurden die Mädelz von den beiden vierbeinigen „Mädelz“ Luise und Nelly. Vor und nach dem Essen wurde das Winterprogramm besprochen und Pläne für die neue Paddelsaison geschmiedet. Die Mädelzwartin Kathy Ewers freute sich über die vielen gepaddelten KM (5438KM !!!) und über die neuen Mitglieder der KGW Mädelz – Steffi, Anja und Arianne. Ein Höhepunkt des Abends war die Verleihung des „Alster-Glas-Pokal“ an Urte . Dieser Pokal würdigt sie als „Mutiges KGW Mädel“ und wurde ihr von Christiane überreicht. Gut gestärkt traten die Mädelz gegen 21:00 den Heimweg an- natürlich auch zu Fuß, diesmal aber auf direktem Wege.

Die Zeit zwischen Kleinflussfahrt und Spanferkelessen nutzte Familie Horstann zur Bootstaufe. Im Beisein von zahlreichen Gästen tauften Hannes Horstmann und sein Cousin Lennart den neuen Zweier von Anja und Hauke auf den Namen Balu. Desweiteren wurde der Einer von Henri auf den Namen Popeye getauft. Eure Kanu Gruppe wünscht euch allzeit Gute Fahrt und immer eine Hand breit Wasser unterm Kiel.

Am letzten Samstag, 22.10.11, gegen 9:00 startete eine buntgemischte und gutgelaunte Gruppe von Paddlern zur Kleinflussfahrt auf der Schmalfelder Au von Bentfurt bei Struvenhütten bis nach Bad Bramstedt. Für einige war es die erste Kleinflussfahrt überhaupt. Das besondere an der Schmalfelder Au sind die vielen Sohlgleiten. Das Befahren der Sohlgleiten war für alle ein tolles Erlebnis. Nach ca. 3km versperrte ein umgestürzter Baum direkt im Bereich einer Sohlgleite den Fluss. Mit etwas Geschick, etwas Glück und dem richtigen Boot meisterten einige diese schwierige Stelle - die meisten stiegen aus und setzten die Boote unterhalb des Hindernisses wieder ein. Conny entschied sich auch für die sportliche Variante - allerdings hatte sie das Pech, dass die Anfahrt an das Hindernis schon eher suboptimal war und so schloss sie die Passage des Hindernisses mit einer Badeeinlage ab. Sie wurde somit die Kenterkönigin der Fahrtensaison 2011-2012. Herzlichen Glückwunsch Conny! Kaum war sie gekentert, so war Ingmar auch schon im Wasser um sie im Stile von Baywatch zu retten. Die ganze Tour war von Kameradschaft geprägt - Erfahrene gaben Tipps - man half sich beim Ein- und Aussteigen und nahm Rücksicht aufeinander. Im Anschluß an die Paddeltour trafen sich die meisten Tourteilnehmer und andere Vereinsmitglieder zum Spanferkelessen im Bootshaus. Hier wurde das erlebte noch einmal ausführlich besprochen. Alle waren sich einig- es war eine wundervolle Paddeltour.

Bootshaus- und Anlagendienst mit Kinderaugen gesehen Erfreulich viele und engagierte Vereinsmitglieder fanden sich zum Arbeitsdienst zusammen, darunter auch einige Kinder und Jugendliche. Dag war eifrig und hat sich bemüht, dies mit seiner 1. Digitalkamera zu dokumentieren. Vielen Dank für deine tollen Bilder Dag!

Den Beginn der Ferien, startete die Jugendgruppe ganz entspannt mit einer DVD-Nacht. Erfreulicherweise gab es viele neue, junge Gesichter in der Runde von ungefähr 15 Jugendlichen. Um den Abend ordentlich zu starten, wurden ein paar Spiele gespielt, geschnackt und sehnlichst auf die Pizza gewartet. Nachdem die Bäuche gesättigt waren, starteten wir mit den ersten Filmen. Dabei war es überhaupt kein Problem, dass es eine Alterspanne von 7 Jahren bis 21 Jahren gab. Es wurde viel gelacht und mitgefiebert! Zu späterer Stunde schlüpften wir dann in die Schlafsäcke, wobei einigen schon die Augen zufielen. Ab halb 5 lagen dann auch die Letzten gemütlich im Bootshaus und hörten sich noch einige „Horror-Gute-Nacht-Geschichten“ von Thore an. Nach einer kurzen Nacht, gab es um halb 10 leckeres Frühstück. Es war wieder sehr nett und lustig! Das machen wir wieder!

Am Montag, den 03.10.2011, nahmen Doris und Ingmar an der Verbandsfahrt des LKV Hamburg teil.

Heike und Hermann Kewitsch aus Hamburg, Mitglieder der KGW, haben am 1.10. an der Reesendammschleuse am Hamburger Rathaus ein paar Bilder gemacht. Vielen Dank, dass Ihr an eure KGW gedacht habt und uns die Bilder zur Verfügung gestellt habt. Es handelt sich um die ersten 6 Bilder der Fotoserie. Die weiteren Bilder stammen von Doris - auch dir vielen Dank!

Am Samstag, den 01.10.2011 gegen 7.15, starteten ca. 20 Paddler aus Wilster um bei herrlichen Wetter an der diesjährigen Alster Grachten Fahrt teil zu nehmen. Die Boote wurden im Stadtpark in Hamburg in die Alster eingesetzt. Von hieraus ging es zum Startpunkt - dem Bootshaus des VFL93 am Goldbekkanal. Über den Rondeelteich und Leinpfadkanal ging es zur Alster. Jetzt paddelte man auf der Alster Richtung Aussenalster vor bei an tollen Villen. Über die Aussenalster, Binnenalster, Rathausschleuse und Schaartorschleuse ging es auf die Elbe hinaus. Hier führte der Weg bis zur Rickmer Rickmers und dann in die Speicherstadt. Anschliessend wurde wieder in die Alster hoch geschleust und man paddelte zum Hamburger Kanu Club, wo man sich bei einer Suppe und Getränken stärkte. Die letzte Etappe führte über die Aussenalster, den Osterbekkanal und den Barmbeker Stichkanal zurück um Startpunkt- dem VFL93. Hier klang bei Kaffee, Kuchen und einer Grillwurst eine tolle Paddeltour aus.

Am Samstag, den 17.09.11, fand unser diesjähriges Abpaddeln statt. Gegen 10.00 starteten wir (ca. 30 Paddlerinen und Paddler) am Bootshaus Richtung Wewelsfleth. Dort kehrten wir im Landgasthof Lüders zu einer herzhaften Erbsensuppe ein. Gegen 14.30 traten wir die Heimfahrt bei herrlichem Herbstwetter an. Für einen Paddler war es eine ganz besondere Tour- Georg ist bei dieser Tour seiner \"Emma\" untreu geworden. Er hat sich einen tollen Seekajak Typ Baikal von Lettmann zu gelegt und war nur noch an der Spitze des Paddelfeldes an zu treffen. Weiter so - deine Paddelfreunde der KGW wünschen dir noch viele tolle Fahrten mit deinem neuen Boot.

Reges treiben auf der Wilster Au! Am Sonntag, den 04.09.2011, fand unsere diesjährige Verbandsfahrt bei schönem Wetter statt. Über 50 Paddler machten sich auf den Weg Richtung Nord-Ostsee-Kanal. In diesem Jahr profitierten wir wieder von der am Vortag stattfindenden Stör Tidenfahrt des Itzehoer Kanu Club, denn wir hatten viele Gäste von befreundeten Vereinen aus Itzehoe, Elmshorn, Segeberg, Hamburg, Hannover und Kiel. Sie alle lockte die Möglichkeit an einem Wochenende an 2 Verbandsfahrten teil zunehmen. Gegen 15:30 kehrten wir zum Bootshaus zurück und fanden ein tolles Kuchenbuffet vor. Ein Dank an alle \" Spender \" und an das Team (Sven, Christin und Urte) die sich um Kaffee und Abwasch gekümmert haben sowie den Organisator der Verbandsfahrt, unseren Wanderwart Ingmar.

Kanu-Fahrt auf der Wilsterau So wurde die im Programm der Landfrauen Wilstermarsch am Mittwoch, dem 24. August 2011, stattgefundene Begegnung angekündigt. Pünktlich um 18 Uhr kamen ca. 20 erwartungsvolle Landfrauen die von 14 Kanu-Mädelz begrüßt wurden. Nach kurzer Einweisung stiegen die Landratten zu den Kanu-Mädelz in die Boote. 8 Zweier-Kajaks, 2 Kanadier, 1 Großkanadier und eine lustige Kanufahrt auf der Wilsterau Richtung Stadt begann. Viel Spaß bereitete es allen, bis ein Gewitterschauer dem fröhlichen Treiben ein Ende machte. Trotz Regen wurden die Boote kurz gereinigt und ins Lager zurück gebracht. Als Belohnung für die Anstrengung stand ein tolles kaltes Buffet zur Stärkung bereit, zu dem jeder der Landfrauen etwas mitgebracht hatte. Eine Super-Idee, dieses Zusammensein, auf jeden Fall sagten alle Beteiligten, dass es eine Wiederholung geben müsste. G e s c h e

Alles neurologisch – oder: Irgendwas ist immer

Gestern, Samstag, den 18.06.11, haben wir im Rahmen des Jugend Kanuwochenende gemeinsam mit unseren Gästen vom IKC Itzehoe und den Elmshorner Wanderpaddlern unser diesjähriges Sommerfest mit einer Neptuntaufe gefeiert. Die folgenden Paddlerinen und Paddler wurden getauft: EW-Täuflinge:- Charlot Meyer, Alicia Meyer, Sven Schade, Bjarne Vahlenkamp, IKC Täuflinge:- Anne Bauer, Jann-Felix Nyul, KGW-Täuflinge:- Elske Ruge,  Urte Nagel, Marion Behling, Hauke Horstmann, Monika Engel, Jacob Nimz, Moritz Gahrmann, Leon Behling, Benedikt Grimm, Samuel Hodgson, Nico Behling, Jannis Plett, Leo Engel, Tim Gothmann, Henri Horstmann, Edeltraud Weigelt. Ausführlicherer Bericht folgt.

Pfingsten 2011 beim VKL in Lübeck Am Donnerstagabend haben wir die Boote verladen um am Freitagnachmittag zum VKL Lübeck an die Wakenitz zu fahren. Nachdem wir unsere Zelte aufgebaut hatten, wurde gemeinsam gegrillt, Fußball gespielt und die Paddeltour des nächsten Tages besprochen. Für Benedikt, Henri und Moritz, 3 neue Mitglieder der Jugendgruppe, war es die erste Zelt Tour mit der Kanu Gruppe. So war es auch nicht verwunderlich, das Henri und Benedikt gegen 6:00 wach waren. Am Samstag sind wir bei herrlichem Wetter nach einem ausgiebigen Frühstück an einer langen Frühstückstafel gegen 10.15 auf der Wakenitz bis nach Rothenhusen gepaddelt (Hin- und Rücktour 29km). Nach einer kleinen Stärkung ging es zurück nach Lübeck. Am Abend spielten Jung und Alt gemeinsam auf dem Sportplatz nebenan das Wikinger Spiel, ein Spiel wo Taktik und Geschicklichkeit gefragt sind. Am Sonntag wollten wir von Lübeck nach Hamberge auf der Trave paddeln. Dazu mussten wir die Boote bei leichtem Nieselregen von der Wakenitz in die Trave übersetzen. Als einer der letzten stieg Hauke in sein Seekajak, korrigierte noch kurz die Sitzposition – leider sehr extrem und so ließ sich eine Kenterung nicht mehr vermeiden. Während Hauke sich und sein Boot mit der Hilfe von Sven und Kai trockenlegte, warteten wir noch eine halbe Stunde auf dem Wasser ehe die Tour beginnen konnte. Gegen Mittag kam die Sonne durch und wir konnten das Picknick in Hamberge genießen – die Erwachsenen beim Essen und fachsimpeln- die Kids beim Toben und Klettern auf einem Baum. Die Rücktour wurde nicht auf dem direkten Wege angetreten, sondern sie führte uns durch die Alt Stadt und den Hafen von Lübeck. Nach der Rückkehr wurden die Boote verladen, in der Abendsonne ein Glas Sekt oder ein Bier genossen, Fußball gespielt und der Abend beim Singen von Liedern ausklingen lassen. Mit dem gemeinsamen Frühstück am Montagmorgen klang ein tolles langes Wochenende für ca. 35 Paddelbegeisterte der KGW aus – wobei Urte uns alle am meisten überrascht hat, denn nur wenige hatten ihr diese 2 Paddeltouren zugetraut.

KGW belegt den 3. Platz beim 2. Itzehoer Drachenboot Cup des IWW Itzehoe Am letzten Samstag, den 04.06.11, haben wir wie im Vorjahr als Team „KGW Racer“ am 2. Itzehoer Drachenboot Cup des IWW teilgenommen. Ich hatte als Teamkapitän eine Platzierung besser als Platz 7 (Vorjahres Platzierung) ausgegeben. Dieses Jahr waren 14 Mannschaften am Start. Unser Team war in diesem Jahr mit 19 Paddlern + Trommler stärker besetzt – heißt wir waren nicht wie im letzten Jahr auf den Einen oder Anderen Besucher als Auf Stocker angewiesen. Unsere Mannschaft zeichnete sich durch ihre Ausgewogenheit aus – Ove und Konne als zwei 15-jährige mit Potential für die Zukunft – Kristof, Jan, Pepe und Baschi – 4 die „voll im Saft „ stehen – unsere Mädelz Fraktion mit Conny, Christin, Ingelore, Doris, Christiane, Steffi (Rennen 1+2) und Kathy (Rennen 3+4) die auch dieses Jahr im Boot die Abteilung Technik super vertreten haben – unsere Männer im besten Alter mit Ingmar, Sven Nitsch, Sven Nimz und Robert – Georg, der Mann mit der meisten Lebenserfahrung, der sich von Rennen zu Rennen gesteigert hat - unsere Schlagmänner Harald und ich, die auch dieses mal wieder alles gegeben haben – unsere Trommlerin Elske, die nicht nur als Meerjungfrau eine gute Figur gemacht hat. Kurz gesagt: Das Beste was die KGW auf zu bieten hat! Für das 1. Rennen hatten wir uns viel vorgenommen, jedoch schon der Start war eher suboptimal und in der 2. Hälfte des Rennen paddelten wir einige Schläge nicht synchron. Trotz einer Aufholjagd kamen wir knapp geschlagen als 2. ins Ziel. Im 2. Rennen legten wir einen guten Start hin und konnten vor dem guten Team der Itzehoer Versicherung als 1. die Ziellinie über queren. Rennen 3 mußte für uns die Entscheidung bringen um welchen Platz wir im Finale fahren würden. Während unserer Fahrt zum Start des 3. Rennen konnten wir einen unserer Gegner in diesem Lauf (Team KVP) bei einem Start beobachten – viele schnelle, starke, sehr synchrone Paddelschläge. Für einige von uns stand damit fest – wir fahren in diesem Rennen um Platz 2 gegen die Lägerdorfer Kreide Drachen, denn der 1. Platz ist bereits vergeben, zumal das Team KVP mit eigenen Hightec Carbon Paddeln an den Start ging, was auch auf ein Drachenbootrennen erprobtes Team hindeutet. Dann der Start in diesem Rennen – 7 schnelle Schläge und übergehen ins Fahrtentempo. Nach dem Start lagen wir ca, eine halbe Bootslänge hinter den Team KVP aber vor den Lägerdorfer Kreidedrachen. Unsere Trommlerin Elske feuerte uns durch ihr Trommeln und lautes Mitzählen der Paddelschläge an. Wir fuhren eine enorme Schlagzahl. Kaum einer von uns beobachtete die Gegner. Alle konzentrierten sich auf das möglichst synchrone paddeln. Kurz vor dem Ziel stieß Kristof einen lauten Jubelschrei aus – er soltte die Gegner erschrecken und die eigenen Leute anfeuern. Harald deutete es als Ende des Rennen und stellte das Paddeln ein. Zum Glück paddelten alle anderen weiter und auch Harald begann wieder. Nach dem Überfahren der Ziellinie brach ein Jubel in unserem Boot aus – wir hatten deutlich vor dem Team KVP die Ziellinie überfahren und waren Sieger in diesem Rennen. Jetzt hieß es warten auf die anderen Ergebnisse. Zu unserer Überraschung waren wir im Finale und fuhren um die Plätze 1, 2, 3 und 4. Im Finallauf gaben wir noch einmal Alles . Das Team „WAO Drachentöter“ wurde deutlich 1., wir mußten uns knapp vom Team „Treibholzgeschwader „ geschlagen geben und wurden 3. Vierter wurde das Team „Health Force“. Wir haben mit einer ganz tollen Mannschaftsleistung einen sehr guten 3. Platz heraus gefahren. Noch wichtiger war für uns alle aber der Spaß an diesem Nachmittag, das Gemeinschaftserlebnis und das gute Gefühl an etwas ganz besonderem teilgenommen zu haben. Bedanken möchte ich mich bei unseren vielen Fans, die uns lautstark während der Rennen unterstützt haben, sowie beim IWW für das Ausrichten dieser tollen Veranstaltung und bei meinem Team das eine super Leistung abgeliefert hat. Wir freuen uns schon jetzt auf den Tag wo es wieder heißt: Attention – Ready – Go. Euer Team Kapitän Uwe Anmerkung: Weitere Bilder folgen in den nächsten Tagen

Am letzten Mittwoch, 01.06.11, haben wir mit unserem 10-ner und einem Canadier für das Drachenbootrennen am Samsatg nochmals trainiert. Es war ein riesen Spaß für alle und nebenbei haben wir noch den Start geübt und etwas für die Ausdauer getan. Bis Samstag , wenn es heißt: Attention - Ready - Go!! Wichtig: 1. Rennen um 13:30!!

Am letzten Samstag, den 28.05.2011, haben wir unseren 75. Geburtstag mit einem tollen Fest in der Seglerhalle gefeiert. Ein ausführlicher Bericht folgt in kürze.

Mittwoch, 25.05.2011:Die Vorbereitungen für unser Jubiläumsfest am nächsten Samstag laufen auf Hochtouren. Die Mädelz bringen unseren Garten auf Vordermann, malen den Zaun und säubern die Garagentore. Die Männer bereiten unsere Festhalle - die große Seglerhalle - vor. Es wurden die Wände mit Tarnnetzen dekoriert und die Bühne aufgebaut.Donnerstag, 26.05.20011: Die Männer dekorieren die freien Flächen der Wände mit 2 Fallschirmen, die Mädelz dekorieren die Wände mit ihren selbst gebastelten KGW Wimpeln und der Festausschuß (Christiane, Moni und Herbert) beraten die Männer kritisch bei der Auswahl der Flaggen, mit denen sie die Stirnseite der Halle dekorieren wollen. Jodel kümmert sich mit seinem Team um die Präsentation der Herrentouren. Christian hat die Beleuchtung des Weges zum Bootshaus repariert und installiert mit einigen anderen die Lichterketten.Freitag, den 27.05.2011: Noch 1 Tag bis zu unserem Jubifest. Heute haben wir den Kühlwagen hinter die Absperrung geschoben, den Bierpilzwagen aufgebaut, die Tische und Bänke aufgestellt, sodaß die Mädelz morgen Vormittag die Tische und die Stehtische dekorieren können. Gesche hat den Eingangsbereich mit Blumen und Stäuchern dekoriert und Jan und Uwe haben die Slipanlage mit Bauzäunen abgesichert.Weiterhin wurde der Faltbootzweier von Herbert und Uschi zur Deko auf der Bühne aufgebaut. Es wurden hinweis Schilder (Notaus, WC) aufgehängt und Jonny hat mit seinem großen Radlader den Weg abgezogen, sodaß unsere Gäste morgen sicher das Fest besuchen können. Die Vorbereitungen für das Fest sind super gewesen und haben allen beteiligten Spaß gemacht. Jetzt sind wir erleichtert und freuen uns auf viele Gäste und ein tolles Fest das mindestens bis zum nächstenMorgen andauert.

Am letzten Sonntag (22.05.2011) trafen sich die Mädelz der KGW sowie einige Mütter unserer Jugendlichen und Bekannte zur diesjährigen Damenkaffeetour am Bootshaus. Nähres folgt in Kürze!

Am letzten Sonntag haben Robert, Richard und ich unseren neuen 10er Canadier aus Hohn abgeholt. Per PKW und Anhänger ging es zur Wilster Au am NOK. Hier warteten bereits weitere Kanuten um den neuen Canadier zünftig nach Wilster zu paddeln. Leider waren die wettertechnischen Voraussetzungen zu mindest am Ende der Fahrt eher suboptimal. Die Überführungsfahrt hat aber trotzdem allen riesigen Spaß gemacht. Uwe

Paddelwochenende der „Ehemaligen Jugendlichen“ Am letzten Samstag, den 14.005.11, trafen sich die ehemaligen Jugendlichen Kanu Gruppe Wilster und ihre Betreuer Sven Nimz, Ingmar Engel, Rüdiger Demnick und Uwe Münster um gemeinsam zu paddeln, Kontakte auf zu frischen und neue Pläne zu schmiedenden. Nachdem die Zelte aufgebaut waren paddelte man auf der Wilster Au zum Rastplatzt an der alten Schmiede in Averfleth. Während eines kleinen Picknick wurde Kraft für die Rückfahrt getankt. Die Fahrt zum Bootshaus wurde dank des tollen Rückenwindes für alle ein Vergnügen – und so stellten einige in letzter Zeit eher weniger aktiv gewesen Paddler erfreut fest „Paddeln verlernt man nicht und es macht immer noch Spaß“. Am Bootshaus wurde Kaffee getrunken, Kuchen gegessen, gegrillt, am Lagerfeuer Stockbrot gebacken und viele Geschichten und Erlebnisse von „damals“ erzählt. Nach einer Nacht im Zelt wurde am nächsten morgen gemeinsam mit frischen Brötchen ausgiebig gefrühstückt. Bevor man gegen 11:00 aus einander ging, verabredeten viele sich auf der Jubiläumsfeier der KGW am 28.Mai. Abschließend möchte ich mich bei allen Teilnehmern bedanken, dass sie so zahlreich an dem Wochenende teilgenommen haben. Uwe Münster (ehemaliger Jugendwart) Wir waren dabei Sönke Haack Nina Demnick Christin Görbitz Sebastian Schneider Elias Engel Thore Engel Sören Urch Markus Wehr Jan Ratjen Kristof Münster Elske Ruge Konstantin Münster Lasse Petersen Mike Kaminski Pierre Maaß Ove Nimz Mathis Hayenga Sven Rademann Niels Rademann Malte Kahle Rüdiger Demnick Sven Nimz Ingmar Engel Uwe Münster

Heute am 21.05.2011 war der letzte Boothaus- und Anlagendienst vor unserer Jubiläumswoche mit dem Höhepunkt dem Jubiläumsfest am Sa. 218.05.2011 in der Seglerhalle. Es wurde ein sehehnswertes !!! Hinweisschild gebastelt, das am Ortseingnag von Wilster aus Itzehoe kommen aufgestellt wurde. Ausßerdem wurde unsere Außenanlage auf Vordermann gebracht und der Zaun gestrichen. Leider war die Beteilung nur mäßig, sodass noch einige Aufgaben auf den Arbeitsdiensten in der nächsten Woche am Mittwoch, Donnerstag und Freitag Abend sowie am Samstag Vormittag erledigt werden müssen. In dieser Zeit soll auch die Seglerhalle vorbereitet und für das Fest geschmückt werden. Wir bauen auf eure Unterstützung -also kommt zahlreich damit wir unsere tolle Anlage in vollem Glanz präsentieren können und gemeinsam mit unseren Gästen ein unvergessliches Fest feiern können.

Herrentour auf Neiße und Oder. Einen Fahrtenbericht findet ihr unter der Rubrik - Unser Verein / Aktuelles

Am 30. April machten sich ca. 15 entschlossene jugendliche Paddler auf den Weg nach Itzehoe zum IKC. Trotz des starken Gegenwindes auf der Hintour, machte keiner schlapp und so kamen wir gegen 17 Uhr beim IKC an. Dort wurde sich dann wieder gestärkt, um anschließend die Rücktour gemütlich mit Rückenwind zu genießen. Am Bootshaus wurde die von Thore geführte Paddlertruppe dann schon mit einem heißen Grill erwartet. Nachdem die Boote geputzt und verstaut waren, wurde dann noch gegrillt und anschließend der Abend gemütlich beim Maifeuer ausklingen gelassen...

Hier nochmal ein paar Bilder vom Arbeitsdienst am Samstag!Diese Bilder verdeulichen es - in der Kanu Gruppe Wilster kann man Spaß beim gemeinsamen Bootshaus- und Anlagendienst sowie bei einer spontanen kleinen Feier danach haben. Kids, Jugendliche, Erwachsene - Frauen und Männer - alle packen mit an und haben ihren Spaß bei der gemeisamen Arbeit und sind am Abend stolz auf das Geschaffene. Diese Bilder erinnern vielleicht auch so machen an den Mathe Unterricht während seiner Schulzeit- 1 Frau oder 1 Mann brauchen 10 Tage zum Pflastern der Fläche vor der Bootslagerung. Wieviel Tage braucht die Kanu Gruppe Wilster? - 2 Tage!

Am letzten Freitag und Samstag (15./16.04.11) hatte der Vorstand einen außerplanmäßigen Boothaus- und Anlagendienst angesetzt. Unter der Leitung von Sven wurden am Freitag Nachmittag die Verbundsteine vor den Bootslagerungen (Garagen) aufgenommen, die Rasenfläche davor in Richtung des Weges ausgehoben und anschließend mit Kies aufgefüllt. Am Samstag morgen wurde der Kies auf die gewünschte Höhe gebracht und danach die Fläche abgezogen. Nun konnte das Verlegen der Verbundsteine beginnen. Am frühen Nachmittag waren die Arbeiten abgeschlossen. Durch diese Baumaßnahme wirkt unser Grundstück jetzt noch schöner. Dieses ist ein Verdienst aller Beteiligter, besonders erfreulich war die Mischung der Teilnehmer - Vorstandsmitglieder, Senioren, Jugendgruppe, Damengruppe und Herrengruppe sowie die hohe Anzahl an beiden Tagen. Dieses Wochenende hat gezeigt, dass auch gemeinsames Arbeiten Spaß machen kann.

Am letzten Samstag (09.04.2011) trafen wir uns bei herrlichem Sonnenschein gegen 11 Uhr zu unserem Anpaddeln. Eine bunte Mischung aus kleinen und großen bzw. jungen und junggebliebenen Paddlern machte sich auf dem Weg zum Rastplatz an der Alten Schmiede. Hier wurde ein Picknick mit Kaffee und Kuchen abgehalten - vielen Dank den fleißigen Bäckerinnen und Bäckern und besonders Edeltraut, die uns mit frischem Kaffee versorgt hat. Die Paddeltour zurück zum Bootshaus war ein besonderer Genuß, da nicht nur die Sonne schien sondern auch der Ebbstrom eingesetzt hatte und wir so mit flotter Strömung zurück zum Bootshaus paddelten. Ein Lob auf die Wanderwarte Moni und Ingmar!

Ca. 20 Paddler der KGW und Jens Ehlers vom IKC erwarben den Schein der Öko-Schulung. Im Rahmen des Winterprogramm fand eine Öko-Schulung entsprechend den Richtlinien des DKV statt. Dieser Kurs wurde von unserem Vereinsmitglied Peter Huusmann für Jugendliche und Erwachsene angeboten. An 3 Freitag Nachmittagen wurden von Peter Grundlagen der Gewässerkunde vermittelt. Es wurde der Eingriff des Menschen in die Gewässer besprochen und Regeln für einen ökölogischen Umgang mit der Natur, hier im speziellen für Paddler, erarbeitet. Am Samstag, den 26.03.11, wurden die Kenntnisse im Rahmen einer Kleinflußfahrt auf der Bramau von Bad Bramstedt bis Wrist vertieft. Abschließend fand eine Nachbereitung der Tour und der Schulung im Bootshaus statt.Die Teilnehmer der Öko-Schulung sowie der Vorstand der KGW möchten sich auf diesem Wege nochmals bei Peter für seine tolle Schulung bedanken - Vielen Dank Peter!

Am Samstag, den 19.03.2011, fand im Hallenbad Wilster ein vom Kinder und Jugendparlament (KiJuPa) veranstaltetes Schwimmfest statt, dass von der Schwimmsparte des MTV, der Seglervereinigung Wilster und der Kanu Gruppe Wilster tatkräftig unterstützt wurde. Ca. 60 Jugendliche hatten ihren Spaß im Kajak, in der Optimisten Jolle oder bei verschiedenen Badespielen.

Boßeln 2011 Am Sonntag, den 27.02.2011, stand wieder einmal „großer Sport“ für die Kanuten des Kreises Steinburg auf dem Programm. Die Rede ist vom Boßelwettkampf der Liedertafel St. Margarethen gegen die Kanuten des Kreises Steinburg. Für unsere Sportler (KGW Wilster) war es ein eher ungünstiger Termin, da wir am Tag zuvor unseren Kommerz hatten und somit am Sonntagvormittag mit dem Aufräumen beschäftigt waren. Somit waren wir nur durch unsere Besten – Ingmar, Robert und Jan vertreten. Der Boßelwettkampf endete wie meistens – die Kanuten unterliegen den Sänger. Böse Zungen behaupten, es liegt an unserer mangelnden Regelsicherheit. Egal. Wir freuen uns schon jetzt auf das nächste Mal.

Jeden Donnerstag treiben ca. 8 bis 10 Jugendliche unter der Anleitung von Mathis Hayenga und Konstantin Münster Sport in der Turnhalle. Es wird sich aufgewärmt und etwas für die Kondition und Koordination gemacht. Danach wird Fußball, Floorball, Volleyball, Basketball oder auch Völkerball gespielt. Mathis würde sich freuen, wenn noch ein paar mehr jugendliche Paddelkids kommen würden.

Am Samstag, den 26.02.2011, haben wir im Rahmen eines Kommers mit offiziell geladenen Gästen im Bootshaus unseren 75-sten Geburtstag gefeiert. Zuvor haben wir unser Bootshaus auf Vordermann gebracht und es hübsch und festlich geschmückt. Unsere Gäste waren Vertreter des Landes Kanu Verbandes, des Landes Sport Verbandes, der Kommune, befreundeter Wassersportvereine, der örtlichen Sportvereine, Sponsoren und unsere Nachbarn. Unser 1. Vorsitzender Robert Looft und unsere 2. Vorsitzende Conny Nimz begrüßten die Gäste. Im Anschluss hielt Robert eine Rede, in der er die Geschichte des Vereins Revue passieren ließ. Daraufhin stellte Jan Ratjen die Geschichte unserer Vereinszeitung „Kenterkönig“ vor und verteilte an die Gäste die fast 50 Seitenstarke Jubiläumsausgabe. Er dankte allen Sponsoren die Annoncen in der Festzeitschrift platziert haben. Anschließend ergriffen viele Gäste das Wort und untermalten mit ihren Redebeiträgen unseren Geburtstag, gratulierten uns und übergaben uns viele tolle Geschenke. Für die Glückwünsche und Geschenke möchte die Kanu Guppe Wilster sich bei allen nochmals rechtherzlich bedanken. Wir wünsche Ihnen / Euch viel Spaß beim Betrachten der Bilder des Kommers.

Am Samstag, den 12.02.2011, fand unsere diesjährige Grünkohlwanderung statt. Bei schönem, frostigen Wetter machten sich 16 Kanuten und ein Hundepärchen (Cora und Rio) auf zu einer Wanderung. Sie führte uns über Kathen, an den Windmühlen vorbei nach Kasenort. Dort machten wir in der Rundhütte eine zünftige Pause und stärkten uns mit heißem Punsch und Waffeln. Von Kasenort aus ging es an der Wilsterau entlang zum Bootshaus. Jetzt, wo wir alle leicht durchgefroren waren, schmeckte der leckere Grünkohl uns besonders gut. Beim anschließenden Klönschnack stellten alle zufrieden fest, dass es eine tolle Auftaktveranstaltung für das Jubiäumsjahr war.

Das Winterprogramm unserer KGW Mädelz besteht nicht nur aus Bastel und Sport - es enthält auch kulinarische Leckerbissen der Region

Unsere Mädelz bringen das Bootshaus fürs Jubiläum auf Vordermann

Goldehrungen des LKV in Wilster. Auf der Kanu-Verbandstagung, die in diesem Jahr anlässlich unseres Jubiläums in Wilster stattfand, wurden Jacob Nimz und Uwe Münster mit dem goldenen Wanderfahrerabzeichen ausgezeichnet.

Es ist Samstag, 12.00 in Wilster Die Paddler bevölkern unser Schwimmbad. Thore übt mit Ove die Kenterrolle - im Hintergrund vergnügen sich Leo, Jannis und Dennis. Peter behält den Überblick.

Wir sind Vereinsmeisterin / Vereinsmeister - langjähriges Mitglied oder haben das Wanderfahrererabzeichen erworben

OBEN