Fotogalerie

Ältere Jahrgänge

Wilsterau von ihrer schönsten Seite - Kanugruppe richtet Verbandsfahrt aus 14. September 2012 Bericht der Wilsterschen Zeitung vom 14.09.12 Wilster. Gäste aus Hamburg und vielen Städten Schleswig-Holsteins begrüßte der 1. Wanderwart der Kanugruppe Wilster (KGW), Peter Huusmann, zur traditionellen Verbandsfahrt auf der Wilsterau. 63 Paddler erlebten bei herrlichem Wetter den Fluss von seiner schönsten Seite. Bei den Verbandsfahrten, die deutschlandweit allen Kanuvereinen bekanntgegeben werden, gibt es oft die Wahl zwischen verschieden langen Streckenabschnitten, so auch auf der Wilsterau. Die meisten Kanuten nahmen sich die längste Strecke vor, 33 Kilometer von Wilster zum Nord-Ostsee-Kanal und zurück. Auf dem Rückweg legte so Mancher noch eine Pause bei Bauer Strüven ein, um sich mit Kaffee, Kuchen und Eis verwöhnen zu lassen. Zehn Kilometer vor dem Fahrtende lud auch die Kanustation an der alten Schmiede zur Rast ein. Dort, wie an vielen Rastplätzen der Wilsterau, ist das Anlegen für Kanadierpaddler ebenso wie für Kajakfahrer optimal gelöst. Am Ziel wartete eine reich gedeckte Kaffeetafel auf die Kanuten. Den Kuchen hatten größtenteils die Mütter der KGW-Jugendlichen gebacken. \"Zehn Kinder und Jugendliche sind heute mitgepaddelt\", sagte Jugendwart Ingmar Engel, die Jüngsten zusammen mit einem erfahrenen Paddler im Zweierkajak. \"Unsere älteste Paddlerin war heute mit fast 75 Jahren Edeltraud Weigelt\", ergänzte die 2. Wanderwartin Doris Neumann, die wie ihre Vorstandskollegin Kassenwartin Ingelore Kahrens auf die rege KGW-Frauengruppe hinweist. \"Einfach mal ins Internet gucken\", sagt Ingelore Kahrens. Dort stehen die Paddel-Aktivitäten für Kinder, Jugendliche und für Erwachsene ebenso wie das Winterprogramm.

OBEN