Fotogalerie

Jahrgang 2015

2015-01-17 Kentertraining im Hallenbad Am Samstag (16.Januar 2015) fand das erste von insgesamt sechs Kentertrainingseinheiten dieses Winters im Hallenbad statt. Die weiteren Termine sind jeweils 14-tägig samstags von 12 – 14 Uhr im Hallenbad (Siehe Programm). Wir üben im Hallenbad in der Regel im Nichtschwimmerbecken. Hierbei stehen uns vier Kajaks zur Verfügung. Das Kentertraining ist für Erwachsene und Jugendliche gleichermaßen gedacht. Viele der „großen“ Jugendlichen sind schon ziemlich fit beim Ausführen der Kenterrolle, so dass sie Peter Kohnke, Jan Ratjen und Ingmar Engel, die das Kentertraining anleiten, auch schon gut unterstützen, wenn es darum geht, die Übungen mit den kleineren Jugendlichen durchzuführen. Am Samstag übten 12 Jugendliche und vier Erwachsene im Bad. Das erste Mal dabei war Peter Westphal-Nagel. „Mir geht es darum einfach mal auszuprobieren: wie ist das eigentlich, zu kentern“, sagte Peter. Er hatte an diesem Tag nicht nur geübt, mit dem Kajak umzukippen und unter Wasser auszusteigen, sondern er übte auch wie man mit Hilfe einer Paddelstütze eine Kenterung verhindert und den für die Kenterrolle obligatorischen Hüftknick. Außerdem sah er sehr interessiert den anderen dabei zu wie sie rollten. „Das sieht so einfach aus, wenn man vom Beckenrand zuschaut“, war sein Kommentar. Gerade für alle die auch auf Großgewässern wie Elbe oder auch auf dem Plöner See unterwegs sind, ist es wichtig und gut, vorher „Kentererfahrungen“ im Hallenbad gesammelt zu haben. Für alle Fälle. Daher unser Apell auch an die Erwachsenen Paddler im Verein: Kommt zum Kentertraining ins Hallenbad! Ingmar Engel

OBEN