Fotogalerie

Jahrgang 2020

Damit unsere Homepage weiterhin so reich an Fotos bleibt, ...

bitten wir aufgrund der neuen DSGVO alle Mitglieder die Zustimmungserklärung für das Veröffentlichen von Fotos auf unserer Homepage möglichst rasch zu unterschreiben und an den Vorstand zurückzugeben. Dies kann per Post, E-Mail oder persönlich erfolgen.

  • 2020

Unsere Störtour nach Wewelsfleth fand am 09.August bei schönem, ruhigem Wetter statt. In Kasenort begrüßte uns Patricks Frau Anne und die kleine Tochter Thea. Unterwegs kam uns das voll beladene Getreideschiff Steinburg entgegen. In Wewelsfleth konnten wir erstmals Kaffee und Kuchen sowie selbstgemachtes Eis vom neu eröffneten Café Moby Dick am Hafen genießen. Anschließend besuchten noch einmal wir die PEKING, die bald nach Hamburg gehen soll.

Eine Paddeltour auf der oberen Eider ist immer wieder ein besonderes Erlebnis. Auf der einen Seite geht es über weite Strecken durch eine nahezu unbesiedelte Landschaft und auf der anderen Seite sieht man überall die Auswirkungen der intensiven Landwirtschat - ein stellenweise total verkrauteter Fluss.

Die Störschleifenfahrt der IWW fand unter strengen Corona-Bedingungen am 20.06.20 statt. Daher meldeten wir uns nicht an, sondern eine kleine KGW-Gruppe fuhr außer Konkurrenz von unserem Bootshaus los, bis km42 Richtung Mündung und dann mit der Flut bis Breitenberg.

Abpaddeln nach Wewelsfleth Am letzten Sonntag fand unser diesjähriges Abpaddeln bei herrlichem Spät Sommer Wetter statt. Gegen 9:30 starteten wir (eine gemischte Gruppe von Jugendlichen und Erwachsenen) Richtung Wewelsfleth. Für unsere „großen“ Jugendlichen war es selbstverständlich mit den „kleinen“ Jugendlichen in Zweiern die Tour zu paddeln. Nach 2 Kilometern mussten wir alle wieder raus aus den Booten, denn hier wollten wir in die Stör übersetzen um dann mit dem ablaufenden Tidenstrom Richtung Elbe zu paddeln. Das Übertragen der Boote sowie das wieder einsteigen auf der Störseite an unserer Treppe war wieder eine tolle Demonstration was eine gute Gemeinschaft ausmacht – jeder hilft jedem und gemeinsam packen wir es – siehe auch Fotos. Die 15 Paddelkilometer vergingen wie im Flug – kein wunder bei dem tollen Wetter. In Wewelsfleth wurden unsere mitgebrachten Brote, Brötchen und Obst von uns verspeist – denn paddeln und frische Luft macht ja bekanntlich hungrig. Mit dem gegen 13:45 einsetzenden auflaufenden Wasser traten wir unsere Rücktour an. Anschließend ließen wir den Paddeltag bei netten Gesprächen am Bootshaus ausklingen.

Wilsteraner Kanuten lassen sich von Corona nicht aufhalten. Auch in diesem Jahr fand unsere traditionelle Verbandsfahrt auf der Wilsterau zum NOK statt - trotz Corona - aber entsprechend den Corona Regeln. Begrenzt auf max. 50 Paddler, Schutzmasken Pflicht im Bootshaus, Einbahnstraßenregelung, Kuchenausgabe durchs Fenster und... Alle Paddler haben das Konzept super angenommen und bei herrlichen Spät Sommerwetter mit etwas Wind war es wieder mal eine gelungene Veranstaltung.

Unsere neue Einstiegsstelle ist fertig!! Ab heute können wir bei jedem Wasserstand der Wilsterau sicher in unsere Boote ein - bzw. aussteigen. Dies ist insbesondere für unsere älteren Paddler eine tolle Sache. Jetzt können sie und natürlich auch jeder andere Paddler egal ob Hochwasser oder Niedrigwasser in der Wilsterau ist mit der sogenannten "Paddelstütze " bequem und vor allem sicher ins bzw. aus dem Boot aussteigen. Der heutige Anlagendienst war wieder eine tolle Gemeinschaftsleistung von allen fleißigen Helfern. Jeder hat seine Fähigkeiten super eingebracht und so wurde die neue Uferkante just in time zu unserer morgigen Verbandsfahrt fertig. Der Vorstand bedankt sich hiermit bei allen Helfern - ob jung (2) oder alt 72) - vielen Dank - wir waren ein super Team.!

Vom 14. bis 16. August führte uns die Mädelztour nach Ratzeburg in die dortige Jugendherberge. Bei schönsten und heißem Sommerwetter erreichten wir schon rechtzeitig unser Ziel. Nach kurzer Beratung wurden die Boote abgeladen und eine erste kleine Tour durch die Seen rund um Ratzeburg vorgenommen. Die Lagerung der Boote an der Jugendherberge klappte wunderbar und am frühen Samstagvormittag machten wir uns auf den Ratzeburger See in seiner Gänze zu erkunden. Erst auf der linken Seeseite hoch bis nach Rotenhusen, noch kurz einige Kilometer die Wakenitz Richtung Lübeck hoch. Es folgte eine Pause auf dem Rückweg in Rotenhusen. Und jetzt wieder zurück auf der anderen Seeseite Richtung Ratzeburg. So einen ruhigen See bekommt man selten zu Gesicht. Für Sonntag hatten wir uns vorgenommen die Wakenitz von Lübeck aus Richtung Rotenhusen zu paddeln. Die Hoffnung auf Schatten wurde leider nicht erfüllt. Wir schafften es bis Absalonshorst. Leider waren auf der gesamten Strecke keine erlaubten Möglichkeiten auszusteigen um eine Pause zu machen. Also zurück nach Lübeck, Boote aufladen und die Möglichkeit nach einem Café in der Nähe erfragen. Marlen bekam auf der Tankstelle einen hervorragenden Tipp und somit nahm ein paddel- und sonnenreiches Wochenende vor der Rückfahrt einen tollen Abschluss-.

Das schöne beständige Sommerwetter der letzten Woche haben Reimer und ich (Uwe) für eine Zeltwanderfahrt auf der Unterelbe nach Lühesand genutzt. Auf dem Zeltplatz des RDE Hamburg findet man alles was der Paddler braucht - einen schattiges Plätzchen - ein windgeschütztes Plätzchen und einen Platz zum Grillen und Chillen.

Unsere Jugendlichen und Jung-Erwachsenen sammeln erste Erfahrungen mit den neuen Kanu Polo Booten und dem Umgang mit dem Ball - das Kentern und die Kenterrolle gehört selbstverständlich dazu.

Aufgrund der Corona Beschränkungen finden in diesem Jahr keine bzw. kaum Verbandsfahrten statt - auch die obligatorische Pfingstfahrt mit großer Beteiligung musste ausfallen. Da freut man sich umso mehr über schöne Paddeltouren auf den heimischen Gewässern Wilsterau und Stör.

Auch unsere Jugendgruppe ist wieder auf dem Wasser. Unsere Jugendwartin Karina und Ihr Team mussten dazu die Jugendruppe in mehrere Gruppen einteilen und die Jugendarbeit auf mehrere Tage verteilen. So konnten kleine Gruppen entsprechend den Corona Regeln wieder ihren Sport ausüben.

2020 Das Jahr mit den Corona Beschränkungen - auch für Wanderpaddler. Bis zum 04.05.2020 war auch für uns Wanderpaddler das Betreten des Vereingelände und somit das Paddeln untersagt. Die ersten Paddeltouren waren für Alle ein besonderes Erlebnis.

Unsere Jugendgruppe ist eine gemischte Gruppe von ca. 10 jährigen bis 18 jährigen Mädchen du Jungen. Für sie alle Steht der Spaß und das Erlebnis in der Gruppe im Vordergrund. Und ganz nebenbei wird auch noch fleißig gepaddelt, denn unsere Jugendgruppe hat in der letzten Fahrtensaison den 1. Platz der Landesliste des Wanderfahrerwettbewerb Schleswig Holstein der Jugendlichen erpaddelt. Herzlichen Glückwunsch!

Winterwanderung mit anschließendem Kaffee und Kuchen im Bootshaus – mit Seehund watching Die Winterwanderung führte bei bedecktem aber trockenem windigen – also typisch norddeutschem Winterwetter – nach Kasenort. Und natürlich konnte man auf der Wanderung auch ein typisch norddeutsches Tier beobachten. Zwar sind Seehunde eigentlich eher in der Nordsee beheimatet, aber auch die Wilsterau hat ihren Seehund. Er wurde das erste Mal Mitte Dezember in der Wilsterau gesichtet und so zeigte er sich natürlich auch während der Winterwanderung.

Bilder vom Kentertraining Wie in jedem Jahr treffen sich am Samstag von 12:00 bis 14:00 von Janur bis Ende März Jugendliche und Erwachsene Mitglieder der Kanu Gruppe Wilster im Schwimmbad Wilster um unter der Anleitung von Ingmar, Peter, Jan und Tristan ihre Kenntnisse und Fertigkeiten in der Anwendung der Kenterrolle und im Wiedereinstieg ins Kajak nach Kenterung zu vertiefen. Ein besonderer Dank geht an das Team des Hallenbad, das uns das Nichtschwimmerbecken für diese Veranstaltung zur Verfügung stellt sowie an unser Kentertraining Team Ingmar, Peter, Jan und Tristan. Vielen Dank!

Jugendarbeit im Winterhalbjahr Auch im Winterhalbjahr sind unsere Jugendlichen Paddler aktiv. Sie treffen sich zur - Jugendvollversammlung im Dezember –hier haben Sie ihre neue Jugendwartin Karina gewählt und die bisherige Jugendwartin Marion verabschiedet. Die Jugendgruppe bedankte sich für die tolle Zeit bei Marion. - Sie trafen sich zur DVD Nacht - zum Kicker Cup - zum Tidenkalender lesen - zum Bowlen - zum Kentertraining - -…

Am letzten Mittwoch frischte unser Vereinsmitglied Jan-Hendrik Schneider unsere Erste Hilfe Kenntnisse wieder einmal auf. Stimmen der Teilnehmer: - War wieder super lehrreich, anschaulich und kurzweilig - Uns ist wieder bewusst geworden, wie wichtig es ist, sich regelmäßig mit dem Thema auseinanderzusetzen, um die eigene Unsicherheit zu überwinden und schnell handeln zu können Vielen Dank Jan-Hendrik für die tolle Veranstaltung!

Das Sprichwort „Morgenstund hat Gold im Mund“ kann unsere Vereinskameradin Ariane nur bestätigen. Ihre tollen Bilder vom Sonnenaufgang über der Wilsterau sind der Beweis dafür. Lasst die Bilder auf euch wirken – und vielleicht motivieren Sie euch ja auch zum frühen Aufstehen und Paddeln im Frühling. Die Wilsterau ist eigentlich immer schön! Mal erlebt man einen schönen Sonnenaufgang- mal sieht man den Eisvogel – mal ist es das Rauschen des Windes in den Pappeln - oder ein Sonnenuntergang. Ich würde mich freuen, wenn Ihr mir eure schönsten Bilder von der Wilsterau, der Stör oder der Unterelbe für unsere Homepage zur Verfügung stellen würdet.

Am Sonntag den 26.01.2020 fand unsere diesjährige Jahreshaupt Versammlung im Bootshaus statt. Wie immer wurden die Vereinsmeister geehrt und die Wanderfahrerabzeichen verliehen. Für 40 Jahre Vereinszugehörigkeit wurde Sven Nimz geehrt. Anschließend folgten die Berichte der verschiedenen Resorleiterinnen und Resorleiter. Die Jugendwartin Marion Nimz hatte vor einem Jahr bekannt gegeben, das Sie für eine weitere Amtszeit nicht mehr zur Verfügung stehen würde. Glücklicher weise wurde in letzter Sekunde eine Nachfolgerin gefunden - und zwar eine die erste Wahl ist - Karina Ratjen. Sie hatte in den letzten beiden Jahren Marion intensiv unterstützt und in beiden Jahren eine Jugendurlaubstour organisiert und durchgeführt. Sie weiß wie gute Jugendarbeit im Kanu Wandersport funktioniert - ist Sie doch bereits mit 8 Jahren in die damalige Jugendgruppe eingetreten und hat bis zu ihrem 18-ten Lebensjahr an jeder Urlaubstour teilgenommen. Zuletzt war Sie als Schriftwartin im Vorstand aktiv und in der Redaktion unserer Vereinszeitung KeKö. Der Vorstand wünscht Dir viel Freude in deinem neuen Ehrenamt. Ein ausführlicher Bericht folgt in kürze.

OBEN